Abschied von „meiner Berufsgruppe“ - Frau Gransberger geht in den Ruhestand

Wegbegleiter*innen
Bildrechte: Gudrun Gransberger

Liebe Wegbegleiter*innen,
…alles hat ein Ende, „ich bin dann mal weg“ oder wie immer man es nennen will, hiermit möchte ich mich von Ihnen verabschieden.
Ich hätte es gerne in einem anderen Rahmen getan, z. B. bei der Verbandstagung in Heilsbronn, leider ließen es die Umstände nicht zu.
Nach etwas mehr als 33 Jahren werde ich mein aktives Dienstverhältnis beenden und in die Freistellungsphase der Altersteilzeit gehen.(für jene, die noch nicht so lange im Amt sind, ich hieß früher Albrecht J!)Mit dieser Karte schließt sich ein Kreis. Sie lag am ersten Tag meiner Tätigkeit im Bereich Religionspädagog*innen/Katechet*innen auf meinem Schreibtisch.
Die MAV musste noch zustimmen, was dann auch geschehen ist, der Rest ist Geschichte…
Eine Geschichte mit vielen Höhen und auch einigen Tiefen, mit vielen, vielen Veränderungen vor allem mit vielen verschiedenen Vorgesetzten.
Das Schöne war, ich hatte in all den Jahren immer denselben Aufgabenbereich, nur meine Stellenkürzel haben sich geändert (laut Datenbank insgesamt 7 mal J!).
Das hat das Arbeiten zwar interessanter gemacht, aber nicht unbedingt leichter! Der Buchstabenbereich, für den ich zuständig war, hat sich auch ab und zu geändert,
so kam ich im Laufe der Jahre in den Genuss von A bis Z die gesamte Personengruppe kennenzulernen. Als ich diese Stelle angetreten habe,
war ich „erst“ 33, wusste aber sofort: das ist die Stelle, von der aus ich mir gut vorstellen kann, in den Ruhestand zu gehen“, ich hatte meinen Platz gefunden!
Und nun ist es soweit! Ist zwar noch nicht ganz Ruhestand, aber mit derselben Wirkung.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen und Ihnen von Herzen für die gute Zusammenarbeit danken.
Auch wenn es an der ein- oder anderen Stelle mal geknirscht hat, war es eine sehr angenehme Zusammenarbeit, ich hätten nirgendwo lieber gearbeitet als für diese Berufsgruppe.
In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben, trotz aller Widrigkeiten, eine möglichst stressfreie und besinnliche Rest-Adventszeit,
ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein gutes, gesundes, besseres Neues Jahr 2021 und vor allem:
BELEIBEN SIE GESUND!!!
Ihre
Gudrun Gransberger