Ostergruß 2022

Magnolie
Bildrechte: Karin Müller

Die Magnolie unserer Nachbarn ist erfroren. Sie war schon gerade am aufblühen, da kam über Nacht am 1.April ein eisiger Schneefall. Die Blüten, die gerade dabei waren, den Baum prachtvoll zartrosa zu färben, haben über Nacht aufgehört mit ihrem Wachstum.

 

Sie sind braun geworden, wegen der unerwarteten Unterbrechung ihrer Blüte. Letztes Jahr übrigens auch schon, auch da gab es einen Frost, der die Blüte vorzeitig unterbrochen hat und den Baum den ganzen Sommer hat etwas angeschlagen herum stehen lassen.

Ich sehe den Baum aus dem Garten und aus unserem Badezimmerfenster. Und ich liebe es, ihn in seiner rosa Pracht zu sehen.

Viele von uns haben ähnliche Erfahrungen gemacht in den letzten 2 Jahren. Nicht mit der Magnolie meiner Nachbarn. Aber, dass man gerade am Aufatmen ist, am wieder Aufblühen nach einem Lockdown, einer Quarantäne, einem Verlust.

Am Durchatmen nach einer schweren Arbeitswoche, am wieder Raum finden nach Wochen und Monaten der Distanz und des Funktionierenmüssens.

 

Und dann kommt über Nacht, mit einem Anruf, einem Testergebnis, einer wieder neuen Herausforderung, zack!... Ein Schnee, der das Aufatmen, das Aufblühen beendet. Das so dringend nötig gewesen wäre.

 

Eine Bekannte sagte mir, man könne Magnolien einsprühen, damit der Frost sie nicht zerstört. Einfach Wasser aus dem Gartenschlauch drüber, über die Blüten. Dann gefriert wohl die Schicht aus Wasser und ist damit ein isolierender Schutz, unter dem es nicht kälter wird. Die Blüten bleiben unter dem Eis unzerstört und können weiter Blühen, weiter Leben, wenn der Schnee wieder getaut ist und der Frost vorüber ist.

 

Gott, sende deine Kraft wie Wasser über uns! Wirf deinen Gartenschlauch an und wirf auf uns deinen Segen. Damit der Tod uns nicht die Kraft nimmt. Damit wir Aufblühen können, trotz den Dingen, die uns an die Substanz gehen.

Geht gesegnet in diese Ostertage, in diesen Frühling und durch diese Zeit:

Gott Vater Sohn und Heiliger Geist gebe dir seine Gnade. Schutz und Schirm vor allem Argen. Stärke und Hilfe zu allem Guten, dass du bewahrt werdest zum ewigen Leben.

 

Amen.

 

[Anne-Lore Mauer]